Wie ein gut funktionierendes Orchester

DATUM: 12. Februar 2015 • NUMMER: 4 - 15 • SPERRFRIST: keine

Auftaktveranstaltung von glatthaar-fertigkeller im Zeichen des 35-jährigen Bestehens / Ehrung langjähriger Mitarbeiter

Schramberg/ Simmern/ Weißenfels. Sie ist bereits eine schöne Tradition, die Jahresauftaktveranstaltung bei einem der größten regionalen Arbeitgeber - bei glatthaar-fertigkeller in Schramberg. Im ehemaligen Kraftwerk Rottweil, einem der eindrucksvollsten Industriegebäude der Jahrhundertwende und Industriedenkmal, kamen am Freitag, den 6. Februar 2015, alle Mitarbeiter aus dem In- und Ausland zusammen, um gemeinsam das alte Jahr Revue passieren zu lassen und neue Ziele zu setzen.

Unternehmensgründer Joachim Glatthaar dankte mit herzlichen Worten dem gesamten Team: „Ohne euch hätte ich niemals erreicht, was ich heute bin und was wir als Unternehmen repräsentieren. Die Leistung eines jeden Einzelnen hat dazu beigetragen. Unsere gesunde Mischung aus Jung und Alt ermöglicht genau diesen Erfolg. Dafür sage ich DANKE! Mit einer solchen Mannschaft sind wir für neue Projekte und die Entwicklung neuer Produkte hervorragend aufgestellt. Ich freue mich, mit euch gemeinsam die Erfolgsgeschichte von glatthaar-fertigkeller weiter zu schreiben.“

Joachim Glatthaar sieht das Jahrestreffen zudem als wesentlichen Baustein bei der Stärkung des Teamgeistes: „Da wir dezentral organisiert sind, an verschiedenen Standorten arbeiten – ist eine solche Zusammenkunft umso wichtiger, um dem gesamten Team Wertschätzung für seine Arbeit zu zeigen und im Beisein aller Kollegen DANKE zu sagen! Unsere gemeinsame Auftaktveranstaltung ist eine Chance, dass gute Betriebsklima weiter zu fördern und unser `Wir-Gefühl` voran zu treiben. In diesem Jahr blicken wir darüber hinaus auf eine 35 jährige erfolgreiche Unternehmensbiographie - das machte diesen Abend zu etwas ganz Besonderem!“

Ehrung verdienter Mitarbeiter

Für so manchen Kollegen gab es neben dem Firmenjubiläum einen weiteren Grund zum Feiern. Denn neben einem erfolgreichen Jahr 2014 stand im 35. Unternehmensjahr der Firma glatthaar-fertigkeller an diesem Abend die Ehrung langjähriger und treuer Mitarbeiter im Mittelpunkt dieses Jahresauftakts.

Unter dem Beifall der gesamten Belegschaft zeichnete der Marktführer im Fertigkellerbau Jubilare für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit aus: Reiner Heinzelmann für seine 25-jährige Treue, Joachim Pfau für seine 20-jährige Betriebszugehörigkeit, Agatha Storz, Thomas Einenkel, Heiko Schicht, Rainer Neubacher, Hubert Weisshahn, Walter Melzer und Kerstin Giesner für jeweils 15 Jahre sowie Gerhard Hanke, Anton Storz, Christoph Epple, Dirk Heimburger, Denise Fülber, Meinrad Merz, Stefan Schreier und Renata Marcolin für jeweils 10 Jahre bei der Firma Glatthaar.

„Mitarbeiter für langjährige Treue und Loyalität zu ehren, gehört wohl zu einer der angenehmsten Aufgaben für einen Unternehmer“, so Unternehmensgründer Joachim Glatthaar. „Dies zeugt nicht nur davon, dass wir jeden Einzelnen als wichtiges Zahnrad in unserem „glatthaar-Getriebe“ verstehen, sondern auch, dass sich die Mitarbeiter in unserem mittelständischen Unternehmen wohl fühlen und in ihren jeweiligen Tätigkeitsbereichen nicht nur eine sinnerfüllende Aufgabe, sondern auch Spaß und Motivation, finden.“

Mit Spannung erwartet wurden auch die jüngsten Befragungsergebnisse zur Mitarbeiterzufriedenheit im Unternehmen. Bereits zum zweiten Mal ließ das glatthaar-Management diese im Rahmen einer anonymen Befragung von einem unabhängigen Institut prüfen. Die aktuelle Auswertung ergab die Note 1,4 – ein Ergebnis, auf das man ohne Zweifel stolz sein darf. Dass ein solches Ergebnis kein Selbstläufer ist, weiß Joachim Glatthaar: „Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter. Es ist kein Geheimnis, dass von ihrer Motivation auch das Betriebsergebnis unmittelbar abhängt. Daher ziehen wir aus den jeweiligen Befragungsergebnissen auch direkte Verbesserungspotentiale und Maßnahmen zur weiteren Entwicklung. Das ist uns nach der letzten Befragung im Jahr 2011, bei der uns noch das Ergebnis ´gut´ attestiert wurde, hervorragend gelungen.“

Inspiration von außen

Ein Höhepunkt des Abends war ohne Zweifel der inspirierende Vortrag des vierfachen Grammy Award Preisträgers Christian Gansch. Der Dirigent, Musikproduzent und Coach, der mit Künstlern wie der Opernsängerin Anna Netrebko sowie dem Starpianisten Lang Lang zusammenarbeitete, demonstrierte kurzweilig die Gemeinsamkeiten zwischen Unternehmens- und Orchesterstrukturen und was sich daraus für den Berufsalltag ableiten lässt. Ein funktionierender Orchesterapparat sei ein Paradebeispiel für effiziente Management-, Führungs- und Konfliktlösungsstrategien, so der Spitzenkünstler. Wer gibt den Ton an? Wie viele Solisten verträgt ein Team? Wie entwickeln Mitarbeiter Motivation und Engagement? Welche Freiheiten und Verantwortungsbereiche gibt es für den Einzelnen? Wie werden Entscheidungen herbeigeführt, wie wird kommuniziert? Welche Stimme hat wann Priorität? Wie erarbeiten sich Führung und Team Ideen und Innovationen? Warum führt Routine zum Stillstand? Christian Ganschs origineller Blick hinter die Kulissen der Orchesterwelt beantwortete all diese Fragen und inspirierte das glatthaar-fertigkeller Team damit ohne Zweifel auf unterhaltende Art, den Unternehmensalltag im Team zu gestalten und als Einzelner Verantwortung zu übernehmen.

Im Rahmen einer gemeinsamen Trommelshow mit dem Show Act "Groove Can" konnten die Glatthaar-Mitarbeiter Ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen und brachten das Kraftwerk mit vereinten Kräften zum Beben.

Im Anschluss an den offiziellen Teil des Abends ging es in den Partybereich. Dort wurde den Mitarbeitern durch einen DJ eingeheizt, und es wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt, getrunken und gemeinsam gefeiert.

Zurück