glatthaar-fertigkeller Einarbeitungsprogramm erfolgreich rezertifiziert

DATUM: 28. Oktober 2016 • SPERRFRIST: keine

Neues Einarbeitungsprogramm hat Feuertaufe bestanden

Schramberg/Simmern/Weißenfels. (wei) Im vergangenen Jahr wurde beim Fertigkellerspezialisten glatthaar-fertigkeller aus dem baden-württembergischen Schramberg erstmals zur Sicherung der Qualität der Produkte und dem Erhalt eines qualifizierten Personalbestandes ein eigens entwickeltes Projektleiter-Einarbeitungsprogramm durch die DEKRA zertifiziert. Jetzt wurden die komplexen Prozesse von der DEKRA gemäß AZAV erfolgreich rezertifiziert. Dabei wurden nicht nur die bisherigen Abläufe unter die Lupe genommen, sondern auch, ob die Neuerungen und Verbesserungsvorschläge aus den Empfehlungen der ersten Zertifizierung umgesetzt wurden.

Der Technische Leiter Thomas Naunheim blickt auf die erfolgreiche Rezertifizierung: „Im Audit wurden die von glatthaar-fertigkeller im zurückliegenden Jahr im Rahmen des Einarbeitungsprogramms durchgeführten Schulungen analysiert. Hierbei wurde an Hand der für die Schulungen erstellten Schulungsunterlagen und der während der Schulung verwendeten Nachweisdokumente die Einhaltung der von der Zertifizierungsstelle hoch gesteckten Ziele und Anforderungen geprüft. Neben der Prüfung der Qualität der durchgeführten Schulung war ein wesentlicher Punkt auch die Prüfung der Einhaltung festgelegter Abläufe zur Sicherstellung einer hohen Ausbildungsqualität im Rahmen des Einarbeitungsprogramms. Abschließend wurde auch das von den Schulungsteilnehmern geäußerte Feedback zu den einzelnen Schulungsinhalten kritisch geprüft und mit den für das Einarbeitungsprogramm verantwortlichen Mitarbeitern besprochen.“

Darüber hinaus wurde geprüft, wie die weitere Optimierung der Lehrpläne und die Führung der Nachweisdokumente umgesetzt wurden. Das beurteilte Einarbeitungsprogramm folgt einem ganzheitlichen Ansatz, bei dem sämtliche relevante Unternehmensbereiche durchlaufen werden. „Die Kombination der praktischen Einarbeitung am Arbeitsplatz, auf der Baustelle und im Fertigteilwerk sowie das theoretische Schulungsprogramm, aber auch unser Patensystem, hat sich bewährt." zeigt sich Sibylle Hanisch, Personal-Managerin, sehr zufrieden mit der erfolgreichen Rezertifizierung. „Damit unternehmen wir im Sinne der Kundenzufriedenheit einen erneuten Qualitätssprung. Darüber hinaus können unsere Mitarbeiter den wachsenden Anforderungen, die Zunahme der Komplexität unserer Produkte, produktspezifisches Wissen sowie die höheren Kundenanforderungen mit dem entsprechenden Selbstbewusstsein, Wissen und Können noch besser umsetzen.“ Für glatthaar-fertigkeller ist dieses Programm zudem ein wichtiges Element im Kampf gegen einen drohenden Fachkräftemangel, für eine kluge Fachkräftesicherung und schlussendlich für die Sicherung eines langfristigen Unternehmenserfolgs.

Die Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) ist eine Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit. Glatthaar-fertigkeller ist bundesweit der einzige Kellerbauer, der mit einer solchen Zertifizierung die Förderung von Mitarbeitern durch die Offenlegung von Schulungsinhalten und -abläufen extern bewerten und untersuchen lässt.

Über glatthaar-fertigkeller

Die Firma Glatthaar wurde 1980 von Joachim Glatthaar gegründet. Seither hat sich das Unternehmen mit Stammsitz in Schramberg (Baden - Württemberg) auf die Herstellung und den Bau von Fertigkellern und Bodenplatten spezialisiert. Das Dienstleistungsspektrum umfasst dabei auch Planungsleistungen, Statik, Erdarbeiten sowie Projektleitungen. Das Unternehmen schöpft aus einem Erfahrungsschatz von über 47.000 Bauprojekten.

Die Glatthaar-Gruppe entwickelt Baulösungen für den weltweiten Einsatz auch in schwierigen Einsatzgebieten: Einzigartige Patente und Marken, wie unter anderem das geschützte AquaSafeFAST®- System oder die ThermoSafePLUS® Wand, zeichnen glatthaar-fertigkeller als das innovativste Unternehmen im Bereich Fertigkeller aus und unterstreichen die Marktführerschaft. Aktuell garantiert glatthaar für die exklusiv patentierte ThermoSafe-Wand einen verbesserten U-Wert von acht Prozent. Darüber hinaus bietet das Unternehmen in seinem Produktportfolio eine kerngedämmte Wand an, die über die herkömmliche Dämmdicke von 12 Zentimetern hinausgeht.

Ressourcenschonende Bausysteme und Abfallvermeidung durch moderne Fertigungsanlagen, die mit Photovoltaik-Strom und mit dem Strom und der Wärme von Blockheizkraftwerken versorgt werden sowie optimale Logistik und der damit verbundene sparsame Umgang mit Energie ist im Unternehmen gelebtes Selbstverständnis. Daher zeichnen sich die Produkte aus dem Hause Glatthaar durch hohe Umweltorientierung aus. Eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung arbeitet in langjährigen Kooperationen mit Instituten, Hochschulen und der Bauindustrie an der Vervollkommnung immer „intelligenterer Keller“ bis hin zu Passivhausqualität. Ausgewiesene Fachkompetenz und hohe Qualitätsmaßstäbe bei allen Produkten „Made in Germany“ brachten dem Unternehmen auch gerade deshalb zahlreiche Auszeichnungen ein: z.B. den Creativ Preis, die Wirtschaftsmedaille für herausragende wirtschaftliche Verdienste um die Wirtschaft Baden-Württembergs, TÜV-Zertifizierungen für nachweisbare Bauherrensicherheit, den Sieg im bundesweiten Wettbewerb als Deutschlands kundenorientiertester Dienstleister mit bester Weiterempfehlungsquote oder zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung nach einem FOCUS Money – Test als Fairster Fertigkeller Anbieter Deutschlands!

Der Unternehmenserfolg basiert auf einer soliden Entwicklung zu einem starken, gesunden mittelständischen Familienunternehmen, das Firmengründer Joachim Glatthaar von einer Ein-Mann-Firma zum europäischen Marktführer für Fertigkeller gemeinsam mit aktuell mehr als 500 Ingenieuren, Betriebswirten, Projektleitern und hochausgebildeten Verwaltungs-, Produktions- und Montagemitarbeitern aufbaute. Eigenverantwortlichkeit und Motivation der Mitarbeiter sind wesentliches Element für den mehr als 35–jährigen Erfolg. Die Begeisterungsfähigkeit und hohe Identifikation der Mitarbeiter gründet sich dabei auch auf den Fakt, bei einem Markt- und Innovationsführer tätig zu sein, bei dem eine mitarbeiter- und kundenorientierte Unternehmens-Leit-Kultur wesentliches Erfolgsmoment ist.

Glatthaar unterhält Niederlassungen in Österreich, England und der Schweiz. Glatthaar-Produkte werden nach Luxemburg, Österreich, Großbritannien, Belgien, Niederlande geliefert.

Pressekontakt:

Presse & Marketing • Agentur für integrierte Kommunikation

AP : Ines Weitermann

Schulzenstraße 4 • 14532 Stahnsdorf
Tel: +49 (0) 3329/ 69 18 47
Mobil: +49 (0) 171 78 70 740
E-Mail: presse@glatthaar.com

glatthaar-fertigkeller gmbh & co. kg

Joachim-Glatthaar-Platz 1 • 78713 Schramberg/Waldmössingen
Telefon: +49 (7402) 9294 -0 • Telefax: +49 (7402) 9294 -24
E-Mail: presse@glatthaar.comWeitere Informationen: www.glatthaar.com

Zurück