Ein schwimmendes Haus - das „Glatthaar-Innovationsforum“

DATUM: 2. Februar 2012 • NUMMER: 12 – 2 • SPERRFRIST: keine

glatthaar-fertigkeller mit weltweit einzigartiger Ideenschmiede für den Fertigkellerbau

Das Schramberger Unternehmen begrüßt in Dunningen-Seedorf in einem ganz besonderen Haus: Einem Innovationsforum als Tagungs- und Schulungsort, als Ideenschmiede für den Fertigkellerbau und als Demonstrationsobjekt. Das klingt erst einmal überhaupt nicht spektakulär! Doch wer davor steht, sieht sofort - hier ist etwas anders. Der Clou: Dank patentiertem „100-prozentig wasserdichtem Kellersystem Aqua-Safe“ schwimmt der 313 Tonnen schwere Gebäudekoloss aus Beton in einem knapp drei Meter tiefen Wassergraben!

Die Basis des schwimmenden Hauses bildet ein von glatthaar-fertigkeller entwickelter „Aqua-Safe“-Keller, der entsprechend physikalischer Gesetzmäßigkeit von Gewicht und Auftrieb 2,40 Meter tief ins Wasser eintaucht. Außen und innen wird im Maßstab 1:1 und in Form von Anschauungsmaterialien und Kellermodellen demonstriert, was den Markenkeller aus Betonfertigteilen so absolut und dauerhaft wasserdicht macht. Und man kann die drei Patente sehen, mit denen er ausgestattet ist.

Einrichtung für Fertighausfirmen, Baugutachterszene & Co.

Das Erdgeschoss dient als Tagungsort für Glatthaar-Kunden vornehmlich aus der Fertighausszene sowie für Branchen-Institutionen, Baugutachter und bauwissenschaftliche Institute. Auch Schulungen finden in dem Gebäude statt, von den Gästen ebenso organisiert, wie von Glatthaar selbst. „Doch zuallererst ist das Innovationsforum - nomen est omen - auch unsere Ideenschmiede für den Fertigkellerbau.“ Mit diesen Worten nimmt Joachim Glatthaar als geschäftsführender Gesellschafter des Keller-Marktführers Kurs auf die Zukunft. Zu entdecken gibt es für den Vordenker der Bauwirtschaft weitere Detailentwicklungen ebenso wie neue große Lösungen im Kellerbau. Sein Motto: „Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein!“

Innovations-Express als Besucher-Highlight

Das Innovationsforum gilt jedoch nicht nur als Mekka für Experten, sondern steht auch allen (Keller-) - Bauinteressierten zum Besuch offen. Im Untergeschoss können sie erleben, wie sich das ganze Gebäude mehrere Zentimeter im Wasser neigt, sobald sich der 14 Tonnen schwere „Glatthaar-Innovationsexpress“ in Bewegung setzt. Ein eindrucksvoller Show-Effekt, den der Bauherr im eigenen „AquaSafe“ Haus natürlich nicht erleben kann. „Denn selbstredend wird so ein Keller“, schmunzelt Firmenchef Joachim Glatthaar, „üblicherweise nicht zum Schwimmen in einem Wassergraben geliefert...“.

HINTERGRUND – Über glatthaar-fertigkeller

Die Firma Glatthaar wurde 1980 von Joachim Glatthaar gegründet. Seither hat sich das Unternehmen mit Stammsitz in Schramberg/ Waldmössingen (Baden - Württemberg) auf die Herstellung und den Bau von Fertigkellern und Bodenplatten spezialisiert. Das Dienstleistungsspektrum umfasst dabei auch Planungsleistungen, Statik, Erdarbeiten sowie Projektleitungen.

Die Glatthaar-Gruppe entwickelt Baulösungen für den weltweiten Einsatz auch in schwierigen Einsatzgebieten: Einzigartige Patente und Marken, wie unter anderem das geschützte AquaSafeFAST®- System oder die ThermoSafePLUS® Wand, zeichnen glatthaar-fertigkeller als das innovativste Unternehmen im Bereich Fertigkeller aus und unterstreichen die Marktführerschaft. Aktuell garantiert glatthaar für die exklusiv patentierte ThermoSafe-Wand eine erneute Verbesserung des U-Wertes um weitere acht Prozent. Darüber hinaus  arbeitet das Unternehmen an einer neuen kerngedämmten Wand, die über die herkömmliche 12 cm Dämmdicke hinausgeht. Die Zulassung soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Ressourcenschonende Bausysteme und Abfallvermeidung durch moderne Fertigungsanlagen sowie optimale Logistik und der damit verbundene sparsame Umgang mit Energie ist im Unternehmen gelebtes Selbstverständnis. Daher zeichnen sich die Produkte aus dem Hause Glatthaar durch hohe Umweltorientierung aus.

Eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung arbeitet in langjährigen Kooperationen mit Instituten, Hochschulen und der Bauindustrie an der Vervollkommnung immer „intelligenterer Keller“ bis hin zu Passivhausqualität. Ausgewiesene Fachkompetenz und hohe Qualitätsmaßstäbe bei allen Produkten „made in Germany“ brachten dem Unternehmen auch gerade deshalb in den vergangenen Jahren zahlreiche Auszeichnungen ein: z.B. den Creativ Preis, die Wirtschaftsmedaille für herausragende wirtschaftliche Verdienste um die Wirtschaft Baden-Württembergs, TÜV-Zertifizierungen für nachweisbare Bauherrensicherheit oder den Sieg im bundesweiten Wettbewerb als Deutschlands kundenorientiertester Dienstleister mit bester Weiterempfehlungsquote.

Der Unternehmenserfolg basiert auf einer soliden Entwicklung zu einem starken, gesunden mittelständischen Familienunternehmen, das Firmengründer Joachim Glatthaar von einer Ein-Mann-Firma zum europäischen Marktführer für Fertigkeller gemeinsam mit aktuell mehr als 300 Ingenieuren, Betriebswirten, Projektleitern und hochausgebildeten Verwaltungs-, Produktions- und Montagemitarbeitern aufbaute. Eigenverantwortlichkeit und Motivation der Mitarbeiter sind wesentliches Element für den inzwischen mehr als 30 –jährigen Erfolg. Die Begeisterungsfähigkeit und hohe Identifikation der Mitarbeiter gründet sich dabei auch auf den Fakt, bei einem Markt- und Innovationsführer tätig zu sein, bei dem eine soziale Unternehmens-Leit-Kultur wesentliches Erfolgsmoment ist.

Kontaktinformation:

glatthaar-fertigkeller gmbh & co. kg • Im Moos 17 • 78713 Schramberg/Waldmössingen
Informationen: www.glatthaar.com, www.kellergewinnen.de

Zurück